Vermischtes

Extremsport: Eineinhalb Jahre nach dem Zugspitz-Lauf, bei dem zwei Menschen starben, steht ein 54-Jähriger vor Gericht

1.442576

Archivartikel

Garmisch-Partenkirchen. Der Veranstalter des Extrem-Berglaufes von 2008 auf die Zugspitze hat jede Verantwortung für den Tod von zwei Teilnehmern zurückgewiesen. "Ich bin der vollen Überzeugung, dass mich keine Schuld am Tod der beiden Läufer trifft", sagte Peter Krinninger gestern zu Beginn des Prozesses vor dem Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 54-Jährigen

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2547 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00