Vermischtes

Geberkonferenz Französischer Präsident drückt aufs Tempo / Internationaler Währungsfonds mit eigenem Hilfspaket

252,7 Millionen Euro für den Libanon

Archivartikel

Paris/Beirut.Bei der internationalen Geberkonferenz für den Libanon sind nach Angaben aus dem französischen Élyséepalast 252,7 Millionen Euro Soforthilfe zusammengekommen. „Deutschland alleine wird sich mit 20 Millionen Euro zusätzlich beteiligen, um die größte Not zu lindern, die es zurzeit in Beirut gibt“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Sonntag dem ZDF. Es sei überwältigend gewesen, wie

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2785 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema