Vermischtes

900 Reisende stecken in Fluten fest

Archivartikel

Ein Zug mit fast 900 Reisenden ist im Südwesten Indiens nach heftigem Monsunregen in den Fluten steckengeblieben. Alle Passagiere, darunter auch Kinder, seien aus den von Hochwasser umgebenen Waggons des „Mahalaxmi Express“ etwa 60 Kilometer nordöstlich der Metropole Mumbai per Boot und Hubschrauber in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Sprecher der Eisenbahngesellschaft Central Railway am Samstag.

Der Zug, der die Strecke Mumbai-Kolhapur fährt, war im Gebiet um Badlapur in die Fluten geraten. Das Wasser habe um die Waggons herum 1,5 bis 1,8 Meter hoch gestanden und zu allen Seiten den Weg nach draußen versperrt. Rettungskräfte konnten erst Stunden später anrücken. Reisende hatten Videos von ihrer verzweifelten Lage in den sozialen Medien gepostet und um Hilfe gebeten. Sie berichteten, sie hätten 15 Stunden lang ohne Trinkwasser festgesessen. Auch das Zugpersonal habe Notrufe abgesetzt, hieß es. dpa

Zum Thema