Vermischtes

Natur: Ausmaß der Umweltkatastrophe in Italien noch unklar

Ölpest tötet Dutzende Wasservögel

Archivartikel

Monza. Der Kampf gegen die Ölpest an Italiens längstem Fluss, dem Po, ist für Feuerwehr und Zivilschutz zum Wettlauf gegen die Zeit geworden. Die am Mittwoch errichteten schwimmenden Barrieren seien unzureichend, berichteten gestern italienische Medien. "Die Strömung ist zu stark, daher werden wir jetzt feste Barrieren aufbauen", kündigte der Präfekt von Piacenza, Luigi Viana, an. Der Fluss

...
Sie sehen 19% der insgesamt 2183 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00