Vermischtes

Prostituierten-Mord

Angeklagter gesteht zum Prozessauftakt

Archivartikel

Regensburg.Ein Dreivierteljahr nach der Tötung einer Prostituierten in Regensburg hat der Angeklagte zum Prozessauftakt gestern die Tat gestanden. Der junge Mann teilte über seinen Anwalt mit, die Frau niedergeschlagen zu haben, um sie zu bestehlen. Als sie schrie, habe er sie gewürgt. Der Mann sei nach dem Übergriff jedoch davon ausgegangen, die Frau sei lediglich bewusstlos, ließ er weiter mitteilen. Von ihrem Tod habe er erst später durch die Vernehmung bei der Polizei erfahren. Die Staatsanwaltschaft am Landgericht Regensburg wirft ihm Mord sowie Raub mit Todesfolge vor. Er soll sein 33-jähriges Opfer Ende August aus Habgier erwürgt haben.

Der 22-Jährige war fünf Tage danach festgenommen worden. Die Ermittler entdeckten bei ihm das Handy der Prostituierten. dpa