Vermischtes

Bluttest-Affäre Bauer kritisiert verfrühte Test-Vermarktung

Anlaufstelle unbesetzt

Archivartikel

Stuttgart.Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) kritisiert die Vermarktung des Heidelberger Brustkrebs-Bluttests als verfrüht. Dies entspreche nicht den „hohen Ansprüchen an eine verantwortungsvolle Wissenschaftskommunikation“, betont sie in ihrer Antwort auf Fragen der CDU-Abgeordneten Marion Gentges. Es dürfe angesichts der Ängste und Hoffnungen bei Betroffenen „keine

...

Sie sehen 38% der insgesamt 1060 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema