Vermischtes

Wissenschaft Um Infektionen auf der Internationalen Raumstation zu verhindern, leben die Astronauten vorübergehend abgeschieden

„Astro-Alex“ muss vor Weltraumflug in Quarantäne

Archivartikel

Moskau.Nach intensivem Training für seine zweite Weltraummission hofft der deutsche Astronaut Alexander Gerst auf ruhige Tage vor dem Start zur Internationalen Raumstation (ISS). „Ehrlich gesagt freue ich mich auf die Quarantäne“, sagte er gestern im Kosmonautenausbildungszentrum bei Moskau.

„Wir hatten in den letzten drei Wochen sieben Prüfungen. Da ist einiges liegengeblieben.“ In Baikonur

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2015 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00