Vermischtes

Brustkrebs-Bluttest Firma zur Markteinführung äußert sich über Rolle des Uniklinikums Heidelberg

„Auch der Vorstand war eingebunden“

Archivartikel

Heidelberg.In Zusammenhang mit der umstrittenen Vorstellung des Heidelberger Brustkrebs-Bluttests im Februar hat sich das Unternehmen Heiscreen am Dienstag erstmals ausführlich geäußert. In einer Stellungnahme auf seiner Internetseite wies das Biotech-Start-up-Unternehmen Vorwürfe der Uniklinikums-Spitze zurück, wonach es allein für die PR-Kampagne verantwortlich sei. Auf Anfrage dieser Zeitung räumte

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5498 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema