Vermischtes

Gesundheit: Schweizerin stirbt an einer Lungenembolie

Behörde prüft Antibabypillen

Archivartikel

Bern. Nach dem Tod einer 21-Jährigen untersucht die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic alle Antibabypillen mit dem Wirkstoff Drospirenon. Die junge Frau war Mitte September an einer Lungenembolie gestorben - möglicherweise wegen der Einnahme der Pille "Yaz" mit diesem Wirkstoff, sagte gestern Swissmedic-Sprecher Hans-Beat Jenny. Voraussichtlich Ende Oktober will Swissmedic über das

...
Sie sehen 30% der insgesamt 1326 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00