Vermischtes

Gesundheit: Schweizerin stirbt an einer Lungenembolie

Behörde prüft Antibabypillen

Archivartikel

Bern. Nach dem Tod einer 21-Jährigen untersucht die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic alle Antibabypillen mit dem Wirkstoff Drospirenon. Die junge Frau war Mitte September an einer Lungenembolie gestorben - möglicherweise wegen der Einnahme der Pille "Yaz" mit diesem Wirkstoff, sagte gestern Swissmedic-Sprecher Hans-Beat Jenny. Voraussichtlich Ende Oktober will Swissmedic über das

...
Sie sehen 30% der insgesamt 1326 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00