Vermischtes

Promis Spekulationen über Hochzeitsort von Heidi Klum und Tom Kaulitz / CDU-Politiker Bosbach wirbt für Stadt im Rheinland

Bergisch Gladbach, Capri, Los Angeles?

Bergisch Gladbach.Man soll sich ja immer gut überlegen, was man ins Internet stellt, ganz besonders, wenn es die Beziehung betrifft. Unter Umständen ist man eher früher als später wieder auseinander, und dann sind die Liebesschwüre für alle Zeiten im Netz. Heidi Klum teilt solche Befürchtungen offenbar nicht, denn sie postet seit Monaten auf das Eifrigste und Freizügigste über die Beziehung zu ihrem Verlobten Tom Kaulitz.

Auf ihrem Instagram-Account mit 6,1 Millionen Abonnenten sieht man die „Germany’s Next Topmodel“-Moderatorin zum Beispiel mit dem Tokio-Hotel-Gitarristen im Bett liegen. Sie essen zusammen Spaghetti von einer gemeinsamen Gabel. Oder sie stehen Arm in Arm bei Sonnenuntergang am Strand.

An Weihnachten hatten die 45-Jährige und der 29-Jährige ihre Verlobung bekannt gegeben. Seitdem wird über Zeitpunkt und Ort der Hochzeit spekuliert. Der Klum-Kosmos erstreckt sich über die halbe Welt, was es nicht einfacher macht. Am einen Ende befindet sich ihr Wohnort Los Angeles, die glitzernde Metropole, bekannt für Hollywood. Den anderen Pol bildet ihr Geburtsort Bergisch Gladbach, bekannt für... Nun ja, die Bergische Kaffeetafel, die Bundesanstalt für Straßenwesen und eben Heidi Klum.

In Bergisch Gladbach hegte man in den vergangenen Monaten die stille Hoffnung, die berühmte Tochter könne in ihren Heimatgefilden in den Hafen der Ehe einlaufen. „Diese Hochzeit würde natürlich auf großes, auch überregionales Interesse stoßen und wäre damit auch eine tolle Werbung“, meint Wolfgang Bosbach, der zweite berühmte Bergisch Gladbacher und frühere CDU-Bundestagsabgeordnete. Zuletzt machten Berichte die Runde, wonach die Eheschließung auf Capri stattfinden könnte. Dort verbrachte das Paar vergangenes Jahr seinen Sommerurlaub. Es wäre typisch, wenn das häufig belächelte Bergisch Gladbach im letzten Moment wieder mal leer ausgeht, verklumt und zugenäht. Selbst Lokalpatriot Bosbach muss zugeben: „Wir haben auch drei Freibäder, aber mit Capri könnten wir nicht konkurrieren.“

„Jungfrau im Dreigestirn“

Heidi Klum ist dem 66-Jährigen seit Jahrzehnten bekannt: „Ich habe sie kennengelernt, als sie bei Thomas Gottschalk diesen Model-Wettbewerb gewonnen hat. Wie es der Zufall will, war ihre Mutter Erna in dem Jahr Jungfrau im Dreigestirn von Bergisch Gladbach. Da war Heidi oft mit bei den Veranstaltungen. Das müsste 1992 gewesen sein.“

Bergisch Gladbach, Capri oder doch Los Angeles? Man kann nur abwarten. Zumindest zum Finale von „Germany’s Next Topmodel“ am 23. Mai wird Klum ins Rheinland, nach Düsseldorf, zurückkehren. Ob das für die Bergisch Gladbacher ein Trost ist, sei dahingestellt.