Vermischtes

Tiere Auszeichnung soll auf Rückgang heimischer Amphibien aufmerksam machen

Bergmolch ist „Lurch des Jahres 2019“

Archivartikel

Mannheim.Orangeroter Bauch, fast tropische Farbenpracht: Mit dem Bergmolch ist eine der schönsten einheimischen Amphibienarten zum „Lurch des Jahres 2019“ ernannt worden. Das gab die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) am Wochenende in Mannheim bekannt.

Durch seine plakative Färbung eigne sich der Bergmolch ideal, um stellvertretend auf Amphibienrückgänge aufmerksam zu machen, hieß es. Viele Kinder machten mit ihm im Schul- oder Gartenteich ihre ersten Amphibienerfahrungen. Die nur sieben bis zwölf Zentimeter langen Bergmolche gehören zu den Schwanzlurchen und damit – wie Frösche und Kröten – zu den rund 20 in Deutschland heimischen Amphibienarten.

In der Roten Liste Deutschlands wird der Bergmolch derzeit als ungefährdet eingestuft. Er ist ein typischer Bewohner waldreicher Mittelgebirge, besiedelt aber auch tiefere Lagen Mitteleuropas. dpa