Vermischtes

Weltall Raumstation auch ohne Teleskop zu sehen

Beste Sicht auf ISS aus Italien

Archivartikel

Offenbach.Wenn Astronaut Alexander Gerst heute auf der in etwa 400 Kilometer über der Erde fliegenden Internationalen Raumstation (ISS) eintrifft, besteht aufgrund der Flugroute keine Möglichkeit, von Deutschland aus die Raumstation zu sichten. „Von Italien aus ist das aber bis mindestens dem 9. Juni möglich“, sagte Sebastian Schappert, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes, gestern.

Wer ausrechnen möchte, wann die ISS von Deutschland aus am besten zu sehen ist, kann eine App der US-Weltraumbehörde NASA nutzen oder sich auf einer Nasa-Internetseite die beste Sichtungszeit am eigenen Standort berechnen lassen. Immerhin theoretisch sei – auch ohne Teleskop, mit bloßem Auge – ein Blick auf die Station möglich, heißt es auf der Internetseite „DLR next“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Heute, um 16.50 Uhr, soll sich die Luke zwischen der Sojus-Kapsel und Raumstation öffnen und die Crew in die ISS einschweben können. dpa

Info: NASA-App abrufbar unter https://go.nasa.gov/2t5Leht