Vermischtes

Ermittlungen 51-Jähriger am Steuer soll bei Unfall in Pirmasens knapp zwei Promille gehabt haben / Sechs Menschen verletzt

Betrunkener fährt in Gruppe: Mann stirbt

Archivartikel

Pirmasens.Ein Betrunkener ist in Pirmasens in Rheinland-Pfalz in eine Personengruppe gefahren und hat einen Menschen getötet. Sechs weitere Menschen wurden verletzt. Der 51-Jährige sei am Sonntagmorgen kurz nach Mitternacht in verkehrter Richtung in einer Einbahnstraße unterwegs gewesen und in die vor einer Gaststätte wartende Gruppe gefahren, teilte die Polizei mit. Der Unglücksfahrer hatte nach ersten Erkenntnissen knapp zwei Promille Alkohol im Blut.

Bei der Fahrt in die wartende Menschengruppe erlitt ein 39-Jähriger tödliche Verletzungen, sechs Menschen im Alter zwischen 30 und 47 Jahren wurden der Polizei zufolge zum Teil schwer verletzt. Die Verletzten seien zunächst vor Ort ärztlich behandelt und dann mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht worden. Ob alle sechs Verletzten stationär im Krankenhaus aufgenommen wurden, konnte die Polizei nicht sagen.

Noch nicht vernehmungsfähig

Der betrunkene Fahrer sei für eine Untersuchung ebenfalls in eine Klinik gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Unter anderem solle auch der psychische Zustand des Fahrers ermittelt werden. Warum der Mann in die Gruppe fuhr, ob er aus Absicht handelte oder die Kontrolle über den Wagen verlor, war am Sonntag zunächst noch unklar. Nach Angaben eines Polizeisprechers konnte er noch nicht vernommen werden.

Ein Sachverständiger soll den Unfallhergang rekonstruieren. Zeugenaussagen zufolge soll der 51-Jährige vor dem tödlichen Unglück bereits einen Unfall verursacht haben und geflohen sein. dpa

Zum Thema