Vermischtes

Nachruf Mit Juliette Gréco ist Frankreichs letzte große Chansonnette von der Bühne gegangen

Bleicher Teint, schwarze Kleidung, Pagenschnitt

Archivartikel

Paris.Ihre Stimme machte traurig, melancholisch, brachte zum Lachen und zum Weinen. Juliette Gréco sang nicht, sondern spielte. Die Verliebte, die zärtlich „Davor hab ich Angst“ ins Mikrofon flüsterte, oder die Verführerin, die sinnlich „Lösch die Lampe aus“ hauchte. Ein Lied zu singen, war für sie wie ein Theaterstück mit verschiedenen Rollen. „Ich belebe etwas wieder, das andere geschrieben haben.

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3733 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema