Vermischtes

Weltraumforschung Neue Esa-Sonde soll Wissenslücken rund um die Sonne schließen / Start der fast 1,5 Milliarden Euro teuren Mission am 10. Februar

Blick ins Zentrum des Planetensystems

Archivartikel

Darmstadt/Göttingen/Cape Canaveral.Sie ist unvorstellbar heiß, blendend hell, Millionen Kilometer von der Erde entfernt und doch unabdingbare Grundlage für alles Leben auf unserem Planeten. Die Sonne ist das Zentrum und das Kraftwerk unseres Planetensystems – und dennoch längst nicht in allen Facetten verstanden. Mit einer neuen Mission ins All hoffen Forscher, Wissenslücken zu schließen. Der Solar Orbiter macht Bilder von

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3903 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema