Vermischtes

Sprache Redaktion beobachtet Gebrauch neuer Wörter in der Pandemie

Covid-19 ist Duden-Kandidat

Archivartikel

Berlin.Die Corona-Krise bringt neue Wörter hervor oder rückt solche in den Fokus, die schon lange im Sprachschatz schlummern. Ob neue Wörter mit einem Eintrag in den Duden geadelt werden, darüber entscheidet die Dudenredaktion. „Heißer Kandidat für die Aufnahme in den Duden ist die durch das Coronavirus ausgelöste Lungenerkrankung Covid-19“, erläutert die Leiterin der Berliner Redaktion, Kathrin Kunkel-Razum. Unter Beobachtung stehen die Anglizismen Lockdown, Shutdown und Social Distancing; wenn sie über längere Zeit in verschiedenen Textarten zu finden sind, werden sie ebenfalls in die sogenannte Rechtschreib-Bibel aufgenommen. Weniger Chancen darauf haben die Begriffe Corona-Party und Infodemie.

Das erstmals 1880 erschienene „Vollständige Orthographische Wörterbuch der Deutschen Sprache“ enthält aber bereits etliche Begriffe, die in der Pandemie Konjunktur haben. Die Germanistin nennt Hamsterkauf, Ausnahmezustand und Systemrelevanz. dpa

Zum Thema