Vermischtes

Heidelberger Bluttest Leiter der Klinik-Rechtsabteilung zieht gegen Hausverbot vor Gericht

„Das ist eine große Unverschämtheit“

Heidelberg/Mannheim.Die Bluttest-Affäre am Heidelberger Universitätsklinikum geht in die nächste Runde. Am Mittwoch hat Michael Eckert, Anwalt von Markus Jones, dem Leiter der Rechtsabteilung, einen Antrag beim Arbeitsgericht Mannheim auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gestellt. Hintergrund ist das gegen Jones ausgesprochene Hausverbot und die Freistellung, die mit der Verfügung aufgehoben werden sollen.

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2923 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema