Vermischtes

Justiz Richterin verurteilt Angeklagte im Missbrauchsfall von Lügde zu zwölf und 13 Jahren Haft

„Das Leid der Kinder war Ihnen gleichgültig“

Archivartikel

Detmold.„Monströs“, „abscheulich“ und „widerwärtig“: Ihre Worte, so warnt die Vorsitzende Richterin Anke Grudda zu Beginn der Urteilsbegründung, reichten nicht aus, das Geschehen zu beschreiben. Über Jahre hinweg hatten die beiden Männer vor ihr auf der Anklagebank das Vertrauen kleiner Kinder erschlichen, um sie zu vergewaltigen. Eine Behausung auf einem Campingplatz in Lügde am östlichen Rand

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4719 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema