Vermischtes

Kriminalität Ein Schüler soll Prominente und Politiker gehackt und im Netz bloßgestellt haben – nun steht er vor Gericht

Daten ohne Fachwissen ausgespäht

Archivartikel

Alsfeld.Vor allem durch Ausprobieren soll ein Schüler an Daten von mehr als 1000 Prominenten und Politikern gekommen sein. „Es war offensichtlich so, dass der Angeklagte keine besonderen technischen Kenntnisse hatte“, sagte Oberstaatsanwalt Benjamin Krause von der Frankfurter Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) am Amtsgericht Alsfeld.

Dort musste sich der heute

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1425 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema