Vermischtes

Lebensmittelknappheit: Wetter und Finanzkrise machen Menschen in Kenia und Uganda zu schaffen

Dürre plagt Horn von Afrika

Archivartikel

Wargadud. Hunderte von Kamelen, Ziegen und Kühen drängen sich in glühender Hitze um die Wasserstelle in dem Dorf Wargadud im Nordwesten Kenias. Viele Nomaden sind mehr als 20 Kilometer durch die staubige Ebene gelaufen, um ihre Herden mit Wasser zu versorgen. Am Brunnen herrscht Chaos, die Tiere blöken und brüllen. Wasser ist knapp seit der mageren Regenzeit im vergangenen Herbst.

Der

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2237 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00