Vermischtes

Paris Ehemalige Bank wurde von Hausbesetzern übernommen / Heute werkeln und wohnen dort Künstler

Ein kleines bisschen Anarchie

Archivartikel

Paris.Wenn er nicht gerade in die Schaffung eines neuen Bildes versunken ist, in der Hocke sitzend und konzentriert über sein Werk gebeugt, dann begrüßt Francesco jeden Besucher von Weitem, mit ausholendem Winken und breitem Strahlen. „Hey, wie heißt du?“, fragt er, wahlweise auf englisch, französisch oder deutsch, lässt sein Gegenüber auf einem kleinen Hocker Platz nehmen, plaudert mit ihm und

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3817 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema