Vermischtes

Ein penibler Hamburger arbeitet die Archiv-Katastrophe von Köln auf

Archivartikel

Köln.Zwischen technischen Daten und juristischen Finessen gibt es immer wieder Momente im Prozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs, die den Zuhörer erstarren lassen. So sagte vor einiger Zeit ein Rechtsmediziner, dass einer der beiden verschütteten jungen Anwohner wohl erst Tage später in den Trümmern starb - an Unterkühlung oder Flüssigkeitsmangel. 24 Jahre wurde er alt. Er hatte sich ins

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4016 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00