Vermischtes

Erste Heuler dürfen in die Nordsee zurück

Archivartikel

Friedrichskoog.Die Seehundstation Friedrichskoog in Schleswig-Holstein hat am Donnerstag die ersten Seehund-Heuler dieser Saison ausgewildert. Im Bild sieht man einen Seehund, der sich über die Reling eines Schiffes beugt. Insgesamt acht verwaiste Jungtiere haben sich in den vergangenen Wochen genug Speck für ein selbstständiges Leben im Wattenmeer angefressen, sagte Stationsleiterin Tanja Rosenberger. Ein Schiff der Nationalparkverwaltung brachte die Tiere ins Wattenmeer zu ihren Artgenossen. Bei der Futtersuche müssen sich die Seehund-Teenies wie ihre Artgenossen auf den Instinkt verlassen, denn die Mütter bringen ihrem Nachwuchs die Jagd nicht bei. Daher brauchen sie für die Auswilderung ein Speckpolster, von dem sie in den ersten Wochen im Wattenmeer zehren können. dpa

Zum Thema