Vermischtes

Extrem seltenes Schauspiel am Abendhimmel

Archivartikel

Heppenheim/Offenbach.Der Mond hat sich zur längsten totalen Finsternis des 21. Jahrhunderts in spektakulärem Rot präsentiert. Viele Menschen in Deutschland versuchten mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop das extrem seltene Himmelsschauspiel zu verfolgen. Zur etwa 103 Minuten langen totalen Mondfinsternis gesellte sich ein heller und großer Mars. „Für die derzeit lebenden Menschen ist das ein einmaliges Ereignis“, sagt der Chef der Vereinigung der Sternfreunde in Heppenheim, Sven Melchert. Zu einer Mondfinsternis kommt es nur bei Vollmond – wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie liegen. Der Mond taucht dabei völlig in den Schatten ein, den die von der Sonne angestrahlte Erde wirft. Unser Bild entstand in Füssen und zeigt, wie sich der Erdschatten über den rötlichen Vollmond schiebt. dpa/Bild: dpa