Vermischtes

Verkehr Nach Ende des Corona-Lockdowns sind in Italien mehr Radler unterwegs

Fahrrad statt Ferrari und Fiat

Archivartikel

Rom.Die Szene wirkt ein wenig wie beim Giro d’Italia. Doch heute läuft am Kolosseum, dem Wahrzeichen Roms, kein Radrennen, sondern die Römer selbst radeln vorbei: Familien, Paare, Sportler. Viele tragen Sonnenbrillen, wenige Mundschutzmasken. In anderen Teilen der Hauptstadt steigt die Zahl der Radfahrer ebenfalls, und nicht nur dort. Italien erlebt einen Zweirad-Boom, den vor Monaten noch niemand

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3662 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema