Vermischtes

Falke „Jambo“ soll Domtauben jagen

Köln.Greifvögel sollen den Kölner Dom künftig vor Taubenkot schützen. Der afrikanische Lannerfalke „Jambo“ und mehrere Bussarde sollen über dem Dom kreisen und Tauben abschrecken. „Durch die bloße Anwesenheit eines Greifvogels fühlen sich Tauben und andere Wildvögel bedroht“, sagte Falkner Marco Wahl gestern. Er soll seine Vögel alle vier Wochen fliegen lassen. Taubenkot stellt für den Dom ein Problem dar. „Sein Säuregehalt beschleunigt die Verwitterung der Bausubstanz“, erläuterte Dombaumeister Peter Füssenich. Zudem seien die Fäkalien eine ideale Brutstätte für Parasiten. dpa (Bild: dpa)