Vermischtes

Schlager Tschechischer Star stirbt mit 80 Jahren in Prag / Staatsbegräbnis geplant / Auch deutsche Musiker-Kollegen reagieren betroffen

Fans und Weggefährten trauern um Karel Gott

Archivartikel

Prag.Die Schlagerwelt und Millionen Fans in ganz Europa trauern um Karel Gott. Der legendäre Sänger von Hits wie „Biene Maja“ und „Babicka“ starb am Dienstagabend kurz vor Mitternacht im Alter von 80 Jahren.

„Er ist zu Hause von uns gegangen, in ruhigem Schlaf, im Kreis seiner Familie“, teilte seine Ehefrau Ivana Gottova mit. Karel Gott stand sechs Jahrzehnte auf der Bühne und verkaufte Schätzungen zufolge mehr als 50 Millionen Tonträger. Bekannt war er als „die goldene Stimme aus Prag“ und „Sinatra des Ostens“.

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis kündigte nach einer Sondersitzung des Kabinetts ein Begräbnis mit staatlichen Ehren und einen nationalen Trauertag an. Im September hatte Karel Gott öffentlich gemacht, dass er an akuter Leukämie litt. Am Zaun seiner Villa im Prager Stadtteil Smichov legten Menschen Blumen für den Sänger nieder und zündeten Kerzen an. Prager Zeitungen widmeten dem „göttlichen Kaja“, so der Spitzname für Karel, am Donnerstag Sonderseiten oder die ganze Ausgabe.

„Ein ganz besonderer Mensch“

Auch der deutsche Schlagersänger und Fernsehmoderator Florian Silbereisen trauerte um Karel Gott. „Wir waren mitten in den Vorbereitungen für einen großen Auftritt“, schrieb er bei Facebook. „Karel war ein ganz besonderer Mensch.“ Der Rapper Bushido, der mit Karel Gott 2008 das Duett „Für immer jung“ aufgenommen hatte, postete auf Instagram: „Heute ist ein großartiger Mensch von uns gegangen.“

Mit der Titelmelodie zur Zeichentrickserie „Biene Maja“ wurde Karel Gotts Stimme für Generationen deutschsprachiger Kinder bekannt. Mit seinem unverkennbaren slawischen Akzent sang er von der „kleinen frechen schlauen Biene“. Als Single landete das Titellied der ZDF-Zeichentrickserie 1977 auf Platz eins der NDR-Schlagerparade. Mit unvergesslichen Melodien sicherte sich der Tscheche auch unter den Erwachsenen ein Millionenpublikum. Die Hits folgten Schlag auf Schlag: „Lady Carneval“ (1969), „Einmal um die ganze Welt“ (1970), „Babicka“ (1979) und „Fang das Licht“ (1985). Vor einigen Jahren nahm Karel Gott auch mit Xavier Naidoo einen Song auf („Bettler und König“).

In seinem Heimatland Tschechien war der Sänger eine Legende. Insgesamt 42 Mal gewann er den Publikumspreis „Goldene Nachtigall“. Präsident Milos Zeman sprach von einer ungeheuer traurigen Nachricht für das ganze Land: „Karel Gott war ein wirklicher Künstler, der sein Leben anderen geschenkt hat.“ dpa

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/vermischtes

Zum Thema