Vermischtes

Flammen am Kilimandscharo

Moshi/Johannesburg.An Afrikas höchstem Berg stellen sich rund 500 Feuerwehrleute und Helfer auf knapp 3000 Metern Höhe einer lodernden Feuerwalze entgegen. Sie versuchen an der Südflanke des Kilimandscharos, die Flammen mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Gerät zu löschen. Auch ein Helikopter kam zum Einsatz. Wegen starker Winde hat das Feuer ein großes Gebiet von Heide- und Moorlandschaft zerstört. Der Brand war laut Nationalparkverwaltung am Sonntagabend ausgebrochen. Die Ursache ist bisher unbekannt. Zuletzt hatte es im Oktober 2016 am Kilimandscharo gebrannt. dpa (Bild: dpa)

Zum Thema