Vermischtes

Unwetter: Rettungskräfte kämpfen auf Philippinen gegen Schlamm

Flutopfer warten vergeblich auf Hilfe

Archivartikel

Manila. Nach den verheerenden Überschwemmungen auf den Philippinen haben Hunderttausende Menschen gestern teils vergeblich auf Hilfe gewartet. Die Rettungsdienste waren angesichts der Masse der Bedürftigen und der Größe des Katastrophengebiets überfordert. "Wir konzentrieren uns jetzt auf die Verteilung von Nahrungsmitteln und anderen Notwendigkeiten", sagte Verteidigungsminister Gilberto

...
Sie sehen 30% der insgesamt 1339 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00