Vermischtes

Prozessauftakt: Von heute an wird in St. Pölten der Inzest-Fall von Amstetten verhandelt, der weltweit für Schlagzeilen sorgte

Fritzl droht lebenslange Haftstrafe

Archivartikel

Wien. 24 Jahre lang peinigte er seine Tochter. Er hielt sie in einem Kellerverlies im österreichischen Amstetten ohne Tageslicht wie eine Sklavin gefangen. Er vergewaltigte sie, wann immer es ihm gefiel, wie er bei seinen Vernehmungen zugab und zeugte so sieben Kinder. Heute, knapp ein Jahr nach der zufälligen Aufdeckung seiner Verbrechen, beginnt in der niederösterreichischen Stadt St. Pölten

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2876 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00