Vermischtes

Moorbrand Drei Dörfern droht Evakuierung

Gelände der Bundeswehr durchsucht

Archivartikel

Meppen.Wegen des Moorbrandes bei Meppen haben vier Polizisten und zwei Staatsanwälte gestern das betroffene Bundeswehrgelände durchsucht. Das teilte die Staatsanwaltschaft am frühen Abend mit. Die Beamten ermitteln gegen unbekannt wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Der Moorbrand war bei Raketentests auf dem Bundeswehrgelände Anfang September ausgebrochen. Mittlerweile

...

Sie sehen 30% der insgesamt 1313 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00