Vermischtes

Höhlendrama

Gerettete Jungen reisen ins Ausland

Archivartikel

Bangkok.Die zwölf im Juli aus einer Höhle in Thailand geretteten Jungen und ihr Fußballtrainer sind nach Argentinien gereist. Mit einem Flugzeug verließen sie gestern Bangkok in Richtung Buenos Aires, wie Regierungssprecher Werachon Sukondhapatipak sagte. Dort wollten die „Wildschweine“, wie ihr Fußballteam heißt, die Olympischen Jugend-Sommerspiele besuchen sowie zu einem Freundschaftsspiel gegen eine argentinische Mannschaft antreten.

Es sei die erste Auslandsreise der Jungen. Von Argentinien soll das Fußballteam weiter in die USA reisen und in New York an einer Preisverleihung teilnehmen für den Leiter der Höhlenrettung, Narongsak Osottanakorn. dpa