Vermischtes

Urteil Polizeibewerber darf nicht ausgeschlossen werden

Gericht hält Tattoo für zulässig

Archivartikel

Düsseldorf.Eine großflächige Tätowierung auf dem Unterarm ist kein Grund für den Ausschluss vom Polizeidienst. Das hat das Verwaltungsgericht in Düsseldorf gestern entschieden und einem Kommissaranwärter recht gegeben. Es bestätigte damit seine Entscheidung aus dem Eilverfahren im August 2017, mit der er es dem Tätowierten die Ausbildung gegen den Widerstand des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1701 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00