Vermischtes

Umweltschutz Unternehmen will Trinkwasser abfüllen

Gericht stoppt Bau

Archivartikel

Irkutsk.Am Baikalsee, dem weltgrößten Süßwasserreservoir, hat ein Gericht nach Protesten von Umweltschützern ein Bauprojekt vorerst gestoppt. Ein chinesisches Unternehmen wollte an dem See in Sibirien eine Anlage bauen, um Trinkwasser abzufüllen. Die Anordnung des Gerichts gelte, bis die Verstöße gegen den Umweltschutz behoben worden seien, teilten die Behörden gestern in Irkutsk mit. Bei einer

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1472 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema