Vermischtes

Freizeit Wintersportorte reagieren auf Andrang

Gesperrte Zufahrten

Archivartikel

Torfhaus/Winterberg.Nach einem erneuten Ansturm am Wochenende haben zahlreiche Wintersportorte in Deutschland weitere Maßnahmen ergriffen, um große Menschenansammlungen auf den Pisten und Hügeln zu verhindern. Es wurden Parkplätze mit Bauzäunen gesperrt, Betretungsverbote für Skipisten und Rodelhänge vorbereitet und Straßensperren erwogen. Einige Orte wollen sich weitgehend abriegeln.

Die Eifel-Gemeinde Hellenthal in Nordrhein-Westfalen sperrte am Montag die Zufahrt zu Parkplätzen an den Ausflugszielen mit Bauzäunen ab. In Winterberg (NRW) blieb es am Montag zunächst ruhig, wie eine Sprecherin der Stadt sagte. Dort waren am Sonntag wichtige Zufahrtsstraßen gesperrt worden. Auch im Harz in Sachsen-Anhalt beruhigte sich die Lage. Im niedersächsischen Oberharz waren die Parkplätze dagegen wieder voll.

Im Ost-Harz könnten am Mittwoch die Zufahrtsstraßen zum Brocken gesperrt werden. Das sagte Sachsen-Anhalts Innenminister Michael Richter (CDU) bei „MDR Aktuell“. dpa

Zum Thema