Vermischtes

Mordfall 41-Jähriger gibt zu, Körper im Wald abgelegt zu haben / Zweiter Mann beteiligt?

Geständnis im Fall Peggy – nach 17 Jahren

Archivartikel

Bayreuth.Ein Geständnis im rätselhaften Mordfall der neunjährigen Peggy hat die Ermittler rund 17 Jahre nach Verschwinden des Kindes einen wesentlichen Schritt weitergebracht. Ein 41-Jähriger hat ausgesagt, den leblosen Körper des Mädchens im Mai 2001 in einen Wald gebracht zu haben, in dem Jahre später Knochen gefunden wurden.

„Wir sind überzeugt davon, den Mann gefasst zu haben, der den Körper

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2579 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00