Vermischtes

Schifffahrt Dieses Jahr verbringen viele Seeleute unfreiwillig das Fest ohne ihre Familie / Schuld daran ist die Corona-Pandemie

Gestrandet im Ausland

Archivartikel

Bremerhaven.Im „Seamen’s Club Welcome“ ist abends eigentlich immer was los. Mitten im Bremerhavener Überseehafen bietet er Seeleuten die Möglichkeit, sich eine Auszeit vom harten Bordalltag zu nehmen. Doch an diesem Abend kurz vor Weihnachten ist nur ein einziger Seemann da: Antonio Zorrilla von den Philippinen, er arbeitet auf einem Autotransporter, der gerade in der Werft repariert wird. „Ich habe

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2791 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema