Vermischtes

Prozess Freizeitpark-Betreiber entschuldigt sich vor Gericht

Grabsteine als Deko

Archivartikel

Kitzingen.Für einen Freizeitpark-Betreiber in Unterfranken hat es jetzt ein rechtliches Nachspiel, dass er zu Dekorationszwecken echte Grabsteine aufgestellt hatte. Gestern musste sich der 34-Jährige wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener vor dem Amtsgericht Kitzingen verantworten.

Der Mann hatte vor dem sogenannten Horrorhaus des Parkes mindestens acht Grabsteine mit originaler

...

Sie sehen 36% der insgesamt 1068 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00