Vermischtes

Gesellschaft Unkonventionelle Trauerfeier zum Tod von Rallyefahrerin Heidi Hetzer

„Gute Fahrt“ zum Abschied

Archivartikel

Berlin.In einer unkonventionellen Trauerfeier in der Berliner Gedächtniskirche haben Familie und Freunde gestern Abschied von Weltenbummlerin Heidi Hetzer genommen. Die Rallye-Fahrerin war zu Ostern mit 81 Jahren in ihrer Berliner Wohnung gestorben.

Bis Mitte April war Hetzer noch mit einem rosa Jeep auf einer längeren Afrika-Tour. Zuvor war sie zweieinhalb Jahre lang mit ihrem Oldtimer „Hudo“

...

Sie sehen 29% der insgesamt 1357 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema