Vermischtes

Urteil Opfer Kevin Großkreutz erneut vor Gericht abwesend

Haftstrafen nach Schlägen

Stuttgart.Nach einer nächtlichen Prügelattacke auf Fußballprofi Kevin Großkreutz (29, Bild) sind zwei junge Männer gestern zu Haftstrafen verurteilt worden. Die 17- und 18 Jahre alten Angeklagten hatten vor dem Amtsgericht Stuttgart eingeräumt, den Weltmeister in der Nacht zum 28. Februar am Stuttgarter Rotlichtviertel krankenhausreif geprügelt zu haben. Das Amtsgericht verurteilte den 17-Jährigen, der zur Tatzeit unter Bewährung stand, wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten Haft.

Gegen den 18-Jährigen wurde, unter Einbeziehung eines anderen Urteils aus diesem Jahr, wegen Körperverletzung eine Jugendstrafe von einem Jahr und sieben Monaten Haft verhängt. Die Schlägerei veranlasste den VfB Stuttgart, sich von Großkreutz zu trennen. Der 29-Jährige spielt heute für Darmstadt 98 in der Zweiten Liga. Er sollte gestern als Zeuge aussagen, kam aber nicht. Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin ein Ordnungsgeld, welches vom Amtsgericht jedoch abgelehnt wurde. dpa (Bild: dpa)