Vermischtes

Justizopfer Neuer Spielfilm über 17 verlorene Jahre / Streit um Schmerzensgeld

Harry Wörz kämpft weiter um Gerechtigkeit

Archivartikel

Stuttgart.Konzentriert sitzt Harry Wörz vor der Bühne. Hinter ihm auf der Leinwand war gerade eine zum Spielfilm verdichtete Zusammenfassung seines 17-jährigen Kampfes um Gerechtigkeit gelaufen. "Der Film ist prima", sagt Wörz. Er "hätte ihn nicht besser machen können". Natürlich seien bei ihm "noch viele hundert Sachen im Kopf, wo die Polizei geschlampt hat". Aber die Produktion des Südwestrundfunks

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3211 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema