Vermischtes

Frankreich Andere Kunden für Rollstuhlfahrer rausgeworfen

Heldenhafter Busfahrer

Archivartikel

Paris.Ein Pariser Busfahrer lässt alle Passanten außer einen einzigen gegen deren Willen und völlig ungeplant aus seinem Fahrzeug aussteigen – und wird seither in den sozialen Netzwerken als Held gefeiert. Denn der Auserwählte, der mitfahren durfte, war ein Gast, François Le Beurre. Er leidet an Multipler Sklerose und sitzt deshalb im Rollstuhl.

Le Beurre selbst hat die Geschichte auf im Internet auf Twitter erzählt: Als ihm trotz der Zugangsrampe niemand der anderen Fahrgäste Platz machen wollte, damit auch er einsteigen konnte, habe der Busfahrer resolut gerufen: „Endstation! Alle aussteigen!“ Im Anschluss sei er zu Le Beurre gekommen und habe ihm gesagt, er dürfe einsteigen, während die anderen auf den nächsten Bus fünf Minuten später warten sollten. Die Vereinigung „Zugang für alle“ verbreitete den Vorfall, der sich bereits Mitte Oktober abgespielt hat, in den sozialen Netzwerken, wo die Nachricht inzwischen Zigtausende weiterverbreitet haben.

„Er sagte mir, jeder könne eines Tages einen Rollstuhl brauchen“, so Le Beurre. Es brauche ein wenig Bürgersinn. Die Identität des heldenhaften Pariser Busfahrers ist nicht bekannt.