Vermischtes

Klatten-Prozess: Keine Revision gegen Münchner Urteil

Helg Sgarbi tritt Strafe an

Archivartikel

München. Der Erpresser von BMW-Großaktionärin Susanne Klatten tritt seine sechsjährige Haftstrafe an. Das Urteil werde heute rechtskräftig, teilte die Staatsanwaltschaft München I gestern mit. Weder Anklagebehörde noch Verteidigung hätten Revision eingelegt, erklärte Oberstaatsanwalt Anton Winkler.

Der Schweizer Helg Sgarbi war vor einer Woche wegen gewerbsmäßigen Betrugs und versuchter

...
Sie sehen 36% der insgesamt 1110 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00