Vermischtes

Klatten-Prozess: Keine Revision gegen Münchner Urteil

Helg Sgarbi tritt Strafe an

Archivartikel

München. Der Erpresser von BMW-Großaktionärin Susanne Klatten tritt seine sechsjährige Haftstrafe an. Das Urteil werde heute rechtskräftig, teilte die Staatsanwaltschaft München I gestern mit. Weder Anklagebehörde noch Verteidigung hätten Revision eingelegt, erklärte Oberstaatsanwalt Anton Winkler.

Der Schweizer Helg Sgarbi war vor einer Woche wegen gewerbsmäßigen Betrugs und versuchter

...

Sie sehen 36% der insgesamt 1110 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00