Vermischtes

Wissenschaft Andreas Wirsching befürchtet durch die Pandemie das Ende des Zeitalters der Internationalisierung und Globalisierung

Historiker: Corona als epochale Zäsur

Archivartikel

München.Der Historiker Andreas Wirsching sieht in der Coronavirus-Pandemie das mögliche Ende einer Epoche. „Es spricht vieles dafür, dass das Jahr 2020 als eine epochale Zäsur in die Geschichte eingehen wird“, sagte der Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin. „Zwar wissen wir das jetzt noch nicht so genau, aber einiges ist erkennbar, insbesondere was die Globalisierung

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2574 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema