Vermischtes

Hobby Tillmann Senst und sein Bruder bauen XXL-Fahrräder

Hoch zu Rad mit gutem Überblick

Archivartikel

Berlin.Tillmann Senst muss die Arme weit nach oben strecken, um überhaupt die Lenkstange zu erreichen. Dann bringt er sein Fahrrad mit zwei, drei Schritten in Bewegung und steigt auf. Erst tritt er mit dem linken Fuß auf eine Querstange des Rahmens. Schließlich schwingt Tillmann das rechte Bein über den Sattel und nimmt Platz. „Auf so ein Rad zu klettern, muss man schon ein bisschen üben“, sagt Senst. „Aber das Fahren ist dann ganz einfach.“

Tillmann Sensts Fahrrad ist ein Tallbike (gesprochen: Torlbaik). Das bedeutet so viel wie Hochrad. Solche Räder gibt es nicht in einem normalen Fahrradladen zu kaufen. Tillmann Senst und sein Bruder Friedrich haben sich dieses und andere ungewöhnliche Räder selbst gebaut – ganz ohne Anleitung. Erst sägten sie ein Fahrrad in der Mitte durch und versuchten es mit Rohren zu verlängern. Dann probierten sie immer weiter. Als Material verwendeten sie Rohre, die sie bei ihrer Arbeit als Heizungsbauer oft brauchen.

„Das Bauen macht uns großen Spaß“, erzählt Tillmann Senst. „Und das Fahren natürlich auch.“ Tatsächlich kann man auf einem hohen Fahrrad sehr bequem fahren. Inzwischen stehen in der Werkstatt mehrere selbst gebaute Fahrräder. Neben zwei Tallbikes ist auch ein Pentabike dabei. Auf dem können fünf Leute in die Pedale treten. dpa

Zum Thema