Vermischtes

Methanolvergiftung: Deutsche und türkische Justizbehörden sind den Hintergründen auf der Spur

Hotel-Angestellte aus Kemer unter Verdacht

Archivartikel

Lübeck. Der Tod von drei Lübecker Schülern, die in der Türkei giftiges Methanol getrunken hatten, hinterlässt viele offene Fragen. Die wohl Wichtigsten lauten: Woher stammte der tödliche Schnaps? War es unsachgemäß schwarzgebrannter Fusel, den die Jugendlichen nach Aussagen von Klassenkameraden in ihrem Hotel im türkischen Badeort Kemer gekauft hatten, um heimlich eine Party zu feiern? Und hat

...
Sie sehen 19% der insgesamt 2128 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00