Vermischtes

Herzinfarkt

Hündin rettet Herrchen das Leben

Archivartikel

Sydney. Durch ständige Sprünge auf den Brustkorb ihres Herrchens hat eine Hündin einem 71-jährigen Australier nach einem Herzinfarkt das Leben gerettet. "Mein Herz hatte definitiv aufgehört zu schlagen", berichtete gestern Jim Touzeau. "Die Ärzte sagten, wenn ich nicht noch einmal zu mir gekommen wäre und Hilfe gerufen hätte, wäre ich gestorben." Teka, die dreijährige Hündin des Rentners,

...
Sie sehen 50% der insgesamt 798 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00