Vermischtes

Prozess Der Fall von Baby Azaria und einem Dingo hat 1980 weltweit für Schlagzeilen gesorgt / Nun neuer Gerichtstermin

Hund soll als Mörder in Totenschein

Archivartikel

Sydney/Bangkok.Pausbäckig und süß - so lernt die Welt Azaria Chamberlain 1980 auf Fotos kennen. Da ist das Baby längst verschwunden, entweder gefressen von halbwilden Hunden, Dingos, wie die Eltern beteuern, oder ermordet von ihrer Mutter. Der Fall von Baby Azaria und den Dingos im australischen Outback hat die Dramatik eines Horrorfilms, Gerüchte über Hexerei und Blutopfer machen die Runde.

Mutter

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2174 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00