Vermischtes

Alpinismus Vor 60 Jahren erreichte Hermann Buhl als erster den Gipfel des Nanga Parbat / Zahlreiche Opfer

Im Bann des Schicksalsberges

Archivartikel

München.Die Einheimischen nennen den Nanga Parbat auch Diamir, "König der Berge". Er hat noch einen Beinamen: Schicksalsberg der Deutschen. Ein Dutzend deutscher und deutschsprachiger Bergsteiger kamen dort ums Leben, ehe der Österreicher Hermann Buhl als erster Mensch den Gipfel erreichte. Das war vor 60 Jahren, am 3. Juli 1953 - mit der Expedition des Münchner Arztes Karl Herrligkoffer.

"Hier

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3868 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00