Vermischtes

Abruzzen: Zivilschutz zieht verheerende Bilanz

Jedes dritte Gebäude bei Beben stark beschädigt

Archivartikel

Rom. Nach dem verheerenden Erdbeben in den Abruzzen ist fast jedes dritte Gebäude der Region so stark beschädigt, dass es nicht mehr genutzt werden kann. Ein großer Teil der Häuser könne zudem höchstwahrscheinlich nicht renoviert, sondern müsse vollkommen neu aufgebaut werden, teilte der italienische Zivilschutz gestern in einer ersten Bilanz mit. Bei dem Beben vor gut einer Woche waren 294

...
Sie sehen 47% der insgesamt 850 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00